Niemand hat die Absicht, Deutschland abzuschaffen.

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – so beteuerte der damalige DDR-Staatschef Walter Ulbricht noch am 15. Juni 1961. Nur zwei Monate später, am 13. August, wurde mit dem Bau begonnen…

Auch heute hat, so heißt es, „niemand die Absicht“, „Deutschland abzuschaffen“, beziehungsweise den großen Austausch der Bevölkerungen Deutschlands und Europas voranzutreiben. Die Wirklichkeit aber sieht anders aus – und man beginnt sich zu fragen, ob dieser „Niemand“ nicht vielleicht doch eher ein „Jemand“ ist… – so wie seinerzeit bei der Mauer.

Die Berliner Schauspielerin und Sängerin Imke Barnstedt hat in einem ebenso außergewöhnlichen wie unterhaltsamen Programm die „Abschaffung“ Deutschlands und Europas, sei sie absichtlich oder unabsichtlich, bereits im Jahre 2003 beschrieben, besungen, kritisiert und glossiert.

Vor dreizehn Jahren von der Presse geflissentlich übersehen, liegen Imke Barnstedts Kassandra-Rufe von 2003 nun als Mitschnitt von damals auf DVD vor. Angereichert und ergänzt durch aktuelles Material zeigen sie, daß gar nicht so wenig dran war an diesen ihren „Visionen“. 

Der einem Bonmot Michael Wulffs entlehnte Titel: „Lieb Vaterland magst ruhig sein… du könntest dich verplappern und ganz schön eine reingesemmelt kriegen…“ weist bereits alle Markenzeichen von Imke Barnstedts Programmen auf: kritisch, bissig, nachdenklich, witzig – und auf gar keinen Fall langweilig!

Das Programm versammelt Texte bekannter Dichter und Satiriker aus Vergangenheit und Gegenwart – des heute wieder hochaktuellen Hoffmann von Fallersleben, Heinrich Heines, Kurt Tucholskys und des Wiener Satirikers Wolf Martin; der Songschreiber und Jazzpianist Fritz Maldener hat sie kongenial vertont. Das Ergebnis sind nicht alltägliche, originelle Chansons – auch dies ein Markenzeichen von Imke Barnstedts Programmen

Mit gesundem Optimismus und viel Humor gelingt es Imke Barnstedt, ihren Zuschauern ein aktuelles und ernstes Thema kurzweilig – und umso eindringlicher – ans Herz zu legen!

Etikett DVD 2

Friedrich Hebbel:

Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

 

Text