Der Teufel in der Weihnachtsnacht – von Charles Lewinsky

Lesung mit Musik

Mitten in der Nacht hat der Papst einen schrecklichen Traum. Der Teufel steht vor seinem Bett und führt ihn in Versuchung. Oder ist es gar kein Traum? Steht da wirklich un seinem Namen alle Ehre machen der Leibhaftige?

Mit der erzählerischen Raffinesse, der spitzen Feder und dem Sinn für Komik, für die er berühmt ist, läßt Charles Lewinsky die ranghöchsten Autoritäten unter dem Herrgott gegeneinander antreten. (Verlag Nagel und Kimsche)

„Lewinsky hat ein sicheres Gefühl für Dramaturgie; es scheint ihm ein Heidenspaß zu sein, den Leser auf die eine und andere Fährte zu locken.“ (Helmut Mauro  Süddeutsche Zeitung)

Mitschnitt aus einer öffentlichen Veranstaltung